Kulturreferate

Das Kulturreferat für Schlesien am Schlesischen Museum zu Görlitz sowie das Kulturreferat für Oberschlesien am Oberschlesischen Landesmuseum in Ratingen gehören zum Netzwerk der Kulturreferate, die auf der Grundlage der 2002 beschlossenen Neukonzeption der Bundesregierung für die kulturelle Breitenarbeit nach § 96 Bundesvertriebenen- und Flüchtlingsgesetz entstanden sind. Die mittlerweile neun Kulturreferate für die ehemals deutschen Siedlungsgebiete im östlichen Mitteleuropa sind bei den zuständigen Museen angesiedelt.

Kulturreferate entwickeln mit eigenen Förderetats Projekte der kulturellen Bildung, organisieren – oft mit Kooperationspartnern – Veranstaltungen wie Vorträge, Buchpräsentationen, Filmvorführungen, Konzerte, Exkursionen, Studienreisen, Tagungen oder Seminare. Mit der Vielfalt der Veranstaltungsformate geht auch die Vielfalt der Zielgruppen einher.

Zu den Aufgabenbereichen der Kulturreferate zählt auch die Arbeit mit Schulen, Bildungseinrichtungen und Museen. Grenzüberschreitende Maßnahmen sowie die kulturelle Breitenarbeit schlesischer Heimatvereinigungen werden von den Kulturreferaten unterstützt.

Die deutsche Geschichte und Kultur in Schlesien wird in unserer Arbeit als gemeinsames europäisches Erbe begriffen, das es in Zusammenarbeit mit Polen und Tschechen zu wahren gilt. Die Kulturregion Schlesien bietet so ein Vehikel, um sich über Altersgrenzen und Nationen hinweg zu verständigen.

Ihre Ansprechpartner sind:


Agnieszka Bormann
Kulturreferentin für Schlesien

Schlesisches Museum zu Görlitz
Untermarkt 4, 02826 Görlitz
+49 3581 8791 116
abormann@schlesisches-museum.de
www.schlesisches-museum.de


Dr. David Skrabania
Kulturreferent für Oberschlesien

Stiftung Haus Oberschlesien
Bahnhofstr. 71
D-40883 Ratingen
+49 (0)2102 965 434
skrabania@oslm.de
www.oslm.de