Schlesische Wein-Geschichte(n) bei Coolinaria 2021 in Görlitz

Das deutsch-polnische Wein-& Genussfest findet am 23. und 25.-26. Juni 2021 statt

Kulturgeschichtliche Themen runden den Genuss ab.

Die COOLINARIA ist ein 2020 initiiertes deutsch-polnisches Wein- und Genussfest in Görlitz. Die zweitägige Veranstaltung vernetzt junge Winzer aus Deutschland (Sachsen, Brandenburg) und Polen (Niederschlesien, Lebuser Land) und bietet ihnen einen fachlichen Austausch über innovative, kreative und moderne Ansätze der Landwirtschaft und des Produktmarketings. Beteiligt sind Winzer aus den Grenzregionen Sachsen und Brandenburg sowie Niederschlesien und Lebuser Land.

Für das wein- und kulturaffine Publikum hat das Kulturreferat für Schlesien am Schlesischen Museum zu Görlitz als Mitveranstalter drei Programmpunkte zu Themen rund um den Wein am 23. und am 25. Juni vorbereitet:

Zur Einstimmung blickt bereits am Mittwoch, den 23. Juni um 18 Uhr Dr. Dagmara Adamska von der Universität Wrocław auf die Anfänge und die Entwicklung des Weinbaus im mittelalterlichen Schlesien. Ins 19. Jahrhundert entführt uns am Freitag, den 25. Juni um 17 Uhr Dr. Grzegorz Biszczanik aus Zielona Góra mit seiner Präsentation über die einzigartige Idee eines Grünberger Arztes, die Weintraubenkur in einem Weinsanatorium zu etablieren. In vino sanitas – also auch in den Trauben? Zum Abschluss des ersten Coolinaria-Tages laden wir Sie ein am Freitag um 18 Uhr zu einem Gespräch mit dem Winzer und Buchautor Krzysztof Fedorowicz über die Geschichte des Weinbaus in Grünberg/ Zielona Góra und ihre unglaublich intensive Fortsetzung in der Gegenwart – Themen aus seinem neuesten Buch Zaświaty (Jenseits, erschienen 2020), das vor einigen Tagen für NIKE, den wichtigsten Literaturpreis in Polen, nominiert wurde.

Alle drei Veranstaltungen (in polnischer Sprache mit Simultanübersetzung ins Deutsche) finden in der Weinbar Benigna, Untermarkt 2 in Görlitz, statt. Der Eintritt ist frei.

Der letzte Veranstaltungstag, Samstag, der 26. Juni, steht ganz im Zeichen des Genusses. Polnische und deutsche Winzer präsentieren von 11 bis 21 Uhr ihre Weine auf dem Platz der Friedlichen Revolution, während auf dem Postplatz regionale Lebensmittelproduzenten ihre Betriebe vorstellen und Lebensmittel verkaufen.

Die Coolinaria 2021 ist ein Projekt des Kühlhaus Görlitz e.V. und der Stadt Zgorzelec in Kooperation mit dem Kulturreferat für Schlesien am Schlesischen Museum zu Görlitz, dem Weinhaus Axel Krüger und der Stadt Görlitz. Das Projekt wird durch die Europäische Union aus den Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung im Rahmen des Kooperationsprogramms INTERREG Polen-Sachsen 2014-2022 sowie durch das Kulturreferat für Schlesien am Schlesischen Museum zu Görlitz aus den Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien mitfinanziert.

Mehr Informationen unter COOLINARIA 2021: Schlesisches Museum zu Görlitz.

Text: Agnieszka Bormann